Inhaltsverzeichnis

Felix 30/2

Der Felix 30 ist ein kleiner EPP Wurfgleiter für Kinder. Mit einem Gewicht von unter 10g und einer Spannweite von gerade einmal 30cm bietet er eine ideale Basis zum Bau eines kleinen Indoor-Fliegers.

Dieses Projekt wollte ich schon letzten Winter starten, bin aber leider aus Zeitmangel nicht wirklich dazu gekommen. Diesen Winter soll es aber nun losgehen…

Warum 30/2? Zielgewicht für meinen kleinen Felix sind 15g und das sind bekanntermaßen 30/2 ;)

Rumpf: 4.5gFelix 30 Wurfgleiter
Empfänger: 0.8gHK Micro 5-Kanal
Servos: 2x 1.1gHK Mikro Servo
Motor/Getriebe: 1.95gHK GPS-6
Propeller:1.25gGWS 4025
Akku:2.14gZippy 70mAH

Die Basis

Der Rumpf vom Felix ist komplett aus EPP und damit zwar auch nahezu unzerstörbar, gleichzeitig aber auch recht weich. Vorne findet sich ein kleines Metall-Gewicht zum Einstellen des Schwerpunktes, welches für den RC-Einbau als erstes entfernt wird.

Ohne dieses Gewicht wiegt der Rumpf nur ca. 4.5g, was aber ein wenig viel für das Ziel 15g ist. Im Laufe des Umbaus wird Felix daher noch etwas abspecken müssen…

Auf den Bilder sieht man schon die ersten Einschnitte für die RC-Komponenten. In diesem Zustand kommt der Rumpf auf ein Gewicht von 4.4g. Höhen- und Seitenleitwerk werden durch Depron-Stücke ersetzt. Die haben das gleiche Gewicht bei deutlich verbesserter Stabilität.

Motor

Felix wird klassisch mit Brushed Motor + Getriebe angetrieben. Der Vorteil dieser Variante ist ein größerer Prop bei geringerer Drehzahl. Außerdem ist auf dem angedachten HK Empfänger schon ein Brushed-Regler vorhanden.

Motor + Getriebe: HK GPS-6
Gewicht: 1.95g ohne Propeller
Standschub mit GWS 4025: ca. 14g @3.7V

Um den Motor zu befestigen habe ich zwei kleine 1mm CFK-Stäbe an den Motor geklebt, das ganze anschließend mit Kohlerovings umwickelt und mit Sekundenkleber gesichert. Die Antriebseinheit wiegt so (ohne Propeller) 2.19g, also 0.24g mehr als der 'nakte' Antrieb.

Leider ist der erste Versuch nicht sonderlich gut gelungen. Die Rovings sind zu dick und außerdem ist mittelfester Sekundenkleber nicht gut geeignet um die Fasern zu tränken. Zum Glück habe ich noch einen zweiten Motor bestellt, dieser wird dann mit dünneren Stäben (0.7 oder 0.5mm) und dünneren Rovings versehen. Das sollte dann insgesamt ca. 0.1g an Gewicht sparen bei gleicher Funktion.

2. Versuch

Der 2. Versuch sieht deutlich besser aus. Diesmal habe ich das ganze mit 0.7mm Stäben und dünner Anlenkungsschnur gemacht. Zusätzlich habe ich die Welle gegen eine 1mm CFK-Welle getauscht (was die größte Gewichtsersparnis gebracht hat). Das neue Gewicht liegt nun bei 2.05g.

Allerdings scheint der Motor im Original-Zustand schwerer zu sein als der erste. Ich werde also zusätzlich noch versuchen den ersten Motor zu ändern. Dann ist vielleicht auch ein motor unter 2g Möglich.

Um den Antrieb zu montieren habe ich vorne in den Rumpf seitlich zwei Schlitze für die Stäbe, und vorne einen größeren Ausschnitt für Motor + Getriebe gemacht. Dadurch verschwindet der Antrieb einigermaßen gut im Rumpf…